Pro Hetzendorf

„PH“

Schluss mit der unerträglichen Verkehrsbelastung sowie der Zerstörung von Grünraum und Ortsbild.​

Eine Politik, welche Bürger mitbestimmen lässt bei der Verbesserung und Erhaltung ihres Lebensraumes.​​​​
​Was unser Bezirk braucht, ist eine ehrliche Politik für die Menschen, frei von Machtmissbrauch und Korruption.

Mit einem Mandat (BR Mag. Franz Schodl) engagiert sich Pro Hetzendorf im Bezirksparlament, damit:

  • In Ihrem Grätzel ortsverträglich geplant wird
  • Sie als Bürger dabei mitbestimmen können
  • Unsere Umwelt sorgsam behandelt wird
  • Verkehrsprobleme anrainergerecht gelöst werden
  • Die Nahversorgung gestärkt wird

  • 4. July 2022


    Veröffentlicht von Redaktion

    Die ÖBB und die Stadt Wien treiben fast unbemerkt den Ausbau der Verbindungsbahn voran. Pro Hetzendorf erinnert an die Gefahren von Gütertransporten durch das Stadtgebiet und fordert von der ÖBB ein Umdenken. Anmerkung: Für Güterzüge gibt es eine intakte Wiener Nordumfahrung, die mehr genützt werden könnte. „Brennende Verbindungsbahn in Hetzendorf und Altmannsdorf 1977.“ „Brennende Tankwaggons in Himberg 2003.“

    Kategorie: Allgemein
  • 4. July 2022


    Veröffentlicht von Redaktion

    Aus dem Inhalt: – Fast unbemerkt zur Baureife - Ausbaupläne zur Verbindungsbahn und Südbahn– Verbindungsbahn: Ausbau für Güter- und Personenzüge– Milliardenprojekt Viergleisige Südbahn– Stachegasse: Petition gegen Hochhausprojekt Einladung zum BÜRGERSTAMMTISCH Montag, 11.07.2022 um 19:00 UhrGasthaus HASCHKA (Ecke Münschenstaße/Premlechnergasse) Themen: Bahnausbau x2, Flächenwidmung Nr. 8306 u.a. Pro-Hetzendorf-–-Postwurfsendung-Nr.-2_2022-Ausgabedatum-01.07.2022Herunterladen

    Kategorie: Allgemein
  • 25. February 2022


    Veröffentlicht von Redaktion

    Aus dem Inhalt: – PD 8306: ACHTUNG Flächenwidmungsentwurf. Jetzt sind Sie am Wort– „Wiesengrund Südwestfriedhof”: Abbruchbeschluss eiskalt vollstreckt! – Defreggerstraße 2: Unrechtmäßige Privatpalrkplätze nun von Amts wegen gesperrt– MiepGies-Park: Fehlender Schutz vor U6 Lärm!– NEIN zu 30er Zone Hetzendorfer Straße– MA 42 wird Einhaltung des Laubbläserverbots kontrollieren – Abbruchspekulation in der Schutzzone Kleslplatz!– Routenhinweistafel zur A 23 Pro-Hetzendorf-–-Postwurfsendung-Nr.-1_2022-Ausgabedatum-25.02.2022Herunterladen

    Kategorie: Allgemein
  • 25. February 2022


    Veröffentlicht von Redaktion

    An die Verantwortlichen des 12. Bezirkes und der Wiener Stadtregierung Betreff: Flächenwidmungsentwurf Nr. 8306, Altmannsdorf und Hetzendorf Sehr geehrte Verantwortliche in der Stadtregierung sowie in der Bezirksvertretung des 12. Bezirkes Wir möchten mit diesem Schreiben deutlich kundtun, dass wir mit dem derzeit aufliegenden Flächenwidmungsentwurf Nr. 8306 für Hetzendorf und Altmannsdorf und der darin ausgewiesenen „Nachverdichtung“ nicht einverstanden sind. Hetzendorf, Altmannsdorf (sowie Atzgersdorf) sind seit geraumer Zeit mit aggressiver Verbauung konfrontiert. Hier einige Beispiele aus jüngerer Vergangenheit und Gegenwart:Das Big Point Gebäude mit massiver Bauhöhe Die U.M.BAU Bauten mit ihren immer gleichen Fassaden Die massive Verbauung des Geländes „Southgate“ bis über die Gehsteige Die Wohnbauten der Arwag und Buwog entlang der Breitenfurter Straße bis über die Gehsteigkante Die baulicheVerdichtung und massive Bauhöhe im nördlichen Teil der Breitenfurter Straße Das gesamte Karree Atzgersdorf(gehört ja zum 23. Bezirk, betrifft aber indirekt auch den 12. Bezirk) Die entstehenden Gebäude in der Ziedlergasse und Gastgebgasse Der „Wildgarten“, aggressivste Bauverdichtung mit geringsten Grünflächen und ohne angemessene Verkehrsanbindung Und es gibt noch etliche mehr..... Alle diese Bauten leiten ihren Verkehrsabfluss auf die Breitenfurter- und Altmannsdorfer Straße. Es gibt keine adäquate Verkehrslösung. Stau ist deshalb ständiger „Begleiter“ der AnwohnerInnen. Im 12. Bezirk ist trotz abertausender neuer Wohnungen und einer Monsterfabrik kein neuer Grünraum für die Bewohner entstanden.  Und deshalb sind die Bauperspektiven nördlich der Stachegasse der helle Wahnsinn. Trotz schöner Gründerzeithäuser sollen dort massive Wohnbauten und sogar ein Hochhaus entstehen und den Rest des einstmals niedrig verbauten Gebietes zerstören. Und so sollen weitere Häuserschluchten erschaffen werden, in denen es im Sommer zu Hitzestauungen kommt und im Winter der Wind sich zu einem Sturm verdichtet. Meidling im Allgemeinen ist eines der dichtbesiedelsten Gebiet Wiens mit sehr wenig Frei- und Grünflächen. Das kann auch eine Schrebergartensiedlung auf ÖBB Grund für Hetzendorf und Altmannsdorf nicht wettmachen, zumal ja beim geplanten 4-spurigen Schienenausbau weitere Grünflächen vernichtet werden müssen. Wir BewohnerInnen  fordern dringend die Verantwortlichen auf, die geplante aggressive und hohe Verbauung zu revidieren und die Höhe der Bauten dem ehemaligen Ortsbild anzupassen. Wir fordern auch dringend genügend Grünraum einzuplanen, neue Parks einzurichten, wie das z.B. auf dem Areal der sogenannten Hundewiese und des Nordrandes des Südwestfriedhofes möglich wäre (Wir würden Sie gerne zu einer Begehung des Gebietes einladen...denn niemand kennt die Probleme besser als die AnwohnerInnen!!!) Wir BürgerInnen fordern das ja schon sehr lange. Wie sollen denn die geplanten Klimaziele der Stadt Wien erreicht werden, wenn man stetig weiter zubetoniert? Unsere Forderungen noch einmal zusammengefasst: Stopp der weiteren Verbauung für Hetzendorf und Altmannsdorf mit Rücksicht auf das vorhandene Ortsbild Schaffung von genügend Grünraum in Form von Parks, begrünte Fuß-und Radwege, begrünten Ruhezonen mit genügend Sträuchern für die Vogelwelt Schaffung von Sportmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche, davon gibt es viel zu wenige!!!!! Beendigung der sinnlosen Baum- und Strauchvernichtung (Wie im Dezember auf dem Areal des Nordrandes geschehen.)!!!! Mit hoffnungsvollen Grüßen Mag. Angelika und Manfred Pascher

    Kategorie: Allgemein

schreiben Sie uns

Sie haben eine Idee oder Anregungen wie wir unser Hetzendorf besser und schöner gestalten können? Oder möchten Sie uns auf einen Missstand aufmerksam machen? Schicken Sie uns eine kurze Nachricht!

HINWEIS: Vor dem Absenden Ihrer Nachricht tragen Sie bitte die unter „CAPTCHA“ vorgegebenen Zeichen ein. Dies dient nur der Spam-Vermeidung!​​

Durch das Ausfüllen und Absenden des Kontaktformulars stimmen Sie zu, dass Ihre persönlichen Daten, nämlich Ihr Name und Ihre Email Adresse zum Zweck der Beantwortung Ihrer Frage bzw. Kontaktaufnahme bei uns gespeichert werden. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie uns an office@pro-hetzendorf.at eine Email mit Ihrem Widerruf senden.

Datenschutz
Wir, Pro Hetzendorf (Firmensitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Pro Hetzendorf (Firmensitz: Österreich), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.